Dolce Fine Giornata

Regie: Jacek Borcuch, Polen 2019, Drama, 96 Min., pol.-ita. OF mit eng. UT
18.00 Uhr, Kino des DFF

Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
Schaumainkai 41, 60596

Karten:

tel.: 069 961 220 220 
onl.: www.dff.film

Die aus Polen stammende, jüdische Nobelpreisträgerin Maria Linde lebt mit ihrer Familie in einer Villa in der Toskana und flirtet heimlich mit einem jüngeren Ägypter, der ein Hotel an der Küste betreibt. Nach einem Terroranschlag in Rom weigert sie sich, in den Chor derer einzustimmen, die als Folge der Attacke in Fremdenfeindlichkeit und Vorurteile verfallen. Doch als sie bei einer Ehrung in ihrer Dankesrede das Ende der europäischen Werte beklagt, hat sie keine Ahnung, welche harschen Gegenreaktionen sie damit auslöst.

»Ich wollte, dass Maria eine Metapher für
ein Europa ist, das
langsam zu zerbrechen
droht.«

Jacek Borcuch, Regisseur