Ask Dr. Ruth

Regie: Ryan White, USA 2019, Dokumentation, 100 Min., englische OF mit deutschen UT

03.09., 20.30 Uhr, Cinéma

Cinéma, Rossmarkt 7, 60311

Karten

tel.: 069 219 978 55 
onl.: www.arthouse-kinos.de

Bekannt geworden in den 1980er-Jahren mit der Radiosendung „Sexually Speaking“ wurde Ruth Karola Westheimer zu einem Emblem der sexuellen Aufklärung in den USA und zu einer wichtigen Stimme der AIDS-Krise. So trat sie homophoben Argumenten vehement entgegen und beflügelte mit ihren unverblümten Äußerungen die Gender-Debatte.

1928 in Deutschland geboren und in Frankfurt aufgewachsen, schickten sie ihre jüdischen Eltern – die später Opfer der Schoa wurden – 1939 in die Schweiz, wo sie bis zum Alter von 17 Jahren in einem Kinderheim lebte. Sie emigrierte ins britische Mandatsgebiet Palästina, später in die USA, wo sie zu einem Phänomen der Pop-Kultur wurde.

„Ask Dr. Ruth“ erzählt die bewegte Lebensgeschichte der heute 92-jährigen Ruth Westheimer und zeichnet das warmherzige Porträt einer freimütigen und feinfühligen Frau.

»Ich habe nie Kompromisse gemacht. Selbst wenn ich mich damit unbeliebt gemacht habe«

Dr. Ruth Westheimer

Karten